Bundesliga-Analyse: Mit diesem Vornamen wird man Fußball-Profi

Wien, 04. März 2020
Credit: Manuel Hoster

Auf einen Blick

  • Wettbasis untersucht die Namen der Fußballer der ersten und zweiten Bundesliga
  • Sebastian ist der häufigste Name unter den Profisportlern, Kevin landet auf Platz zwei
  • Die Mehrheit der Kicker trägt einen Namen mit sechs Buchstaben

Wien, 04. März 2020 – Viele Eltern machen sich die Auswahl des Namens für ihren neugeborenen Schützling schwer, schließlich soll dieser eine Bedeutung haben und Erfolg im Leben bringen. Welcher Name die Chancen erhöhen könnte, Profifußballer zu werden, hat nun die Informationsplattform Wettbasis (www.wettbasis.com) analysiert. Dafür untersuchte sie die Vornamen aller 1.029 Spieler der ersten und zweiten Bundesliga. 

Mit Sebastian stehen die Chancen sehr gut
20 Mal ist der Name Sebastian unter den Fußballern vertreten. Damit ist er der am häufigsten vergebene Rufname der zwei Bundesligen. Knapp dahinter landen die Namen Philipp und Kevin, den je 17 Profisportler tragen. Auf Platz drei befinden sich die Träger des Vornamens Florian (16 Profikicker). Auch Patrick (14 Spieler) ist relativ oft vertreten (Platz vier des Vergleichs). Mit je 12 Spielern komplettieren die Namen Niklas, Marco, Marcel sowie Alexander die Top Fünf des Namensrankings der Fußballer.

Sowohl bei Fußballern als auch im Jahr 2019: Felix in den Top Ten
Der Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld veröffentlichte 2019 ein Ranking der beliebtesten Vornamen. In dieser Auflistung erfreut sich Felix, was “der Glückliche” bedeutet, anhaltender Beliebtheit. Er ist der einzige Name, der sowohl im Namen-Ranking 2019 (Platz acht) als auch unter den Profi-Kickern (Platz sieben) in den Top Ten auftaucht.

Namen mit sechs Buchstaben am häufigsten vertreten
Ganze 274 Fußballer, also rund 26,6 Prozent, tragen einen Namen mit sechs Buchstaben. Damit kommen Vornamen mit dieser Anzahl an Zeichen am häufigsten vor. Knapp dahinter folgen Rufnamen mit fünf Buchstaben (247 Sportler bzw. circa 24 Prozent). Auf Platz drei landen Namen mit sieben Schriftzeichen (158 Kicker und somit annähernd 15,4 Prozent).

Alle Ergebnisse der Untersuchung finden Sie hier:
https://www.wettbasis.com/sportwetten-news/bundesliga-analyse-sebastian-vor-philipp-und-kevin

Über Wettbasis

Wettbasis (www.Wettbasis.com) ist die führende Informationsplattform für Sportwetten in Deutschland. Auf der Website werden täglich detaillierte Analysen, Statistiken, Anbietervergleiche und Wetttipps veröffentlicht, um Sportbegeisterte mit dem nötigen Know-How für ihre Tipps zu versorgen. Das Unternehmen wurde 2002 in Wien gegründet und wird von Jesper Søgaard geleitet. Wettbasis ist Teil des weltweit führenden Entwicklers für Informationsseiten in der iGaming-Industrie, Better Collective (www.bettercollective.com). Von 250 Better Collective Mitarbeitern sind 18 am Standort in Wien beschäftigt.

 
Pressekontakt
Luisa Lindenthal
 
+49 30 403647613
 
luisa.lindenthal@tonka-pr.com

Dateien zur Mitteilung

Bildmaterial zu Wettbasis

Logos

Wenn Sie Medien-Material mit einer höheren Auflösung benötigen, wenden Sie Sich bitte an den oben genannten Pressekontakt.